Wunde Brustwarzen beim Stillen

Wunde Brustwarzen beim Stillen

Empfindliche Brustwarzen in den ersten 3-4 Tagen nach der Geburt sind normal. Dauern die Beschwerden jedoch länger an oder werden die Brustwarzen wund, rissig, verkrustet oder bluten, ist das meistens auf ein nicht korrektes Anlegen zurückzuführen (Tipps und eine Anleitung zum richtigen Anlegen finden Sie hier)
 
Beispielsweise hat das Baby nur die Brustwarzen und zuwenig Warzenhof im Mund, das Baby öffnet den Mund zu wenig weit, die Lippen sind eingezogen, die Mutter beugt sich beim Anlegen nach vorne, statt das Baby zu sich zu ziehen, das Baby liegt auf dem Kissen statt kontrolliert im Arm der Mutter (siehe auch Hello Baby Seite 14-17 „korrektes Anlegen“). 
 
Selten sind Saugprobleme, Soor (eine Pilzinfektion, die sich durch weisse Flecken im Mund des Babys sichtbar macht) oder ein kurzes Zungenbändchen die Ursache von wunden Brustwarzen. 
 
Wunde Brustwarzen verursachen einen intensiven Schmerz, deshalb lassen Sie sich möglichst rasch von einer Spezialistin auf dem Gebiet des Stillens beraten. Stillhilfen können Ihnen ergänzend helfen.
 
Durch Brustcreme, vorzugsweise aus 100% reinem Lanolin kann trockenen und wunden Brustwarzen vorgebeugt und die Selbstheilung gefördert werden. Wir empfehlen die hochwertige GoldCream Brustcreme aus unserem Sortiment.
 
Quelle: Hello Baby Ratgeber
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
max maillots max maillot air jordan pas cher air jordan pas cher air jordan pas cher air jordan pas cher air jordan pas cher golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet pandora pas cher pandora pas cher pandora pas cher pandora pas cher pandora pas cher pandora pas cher pandora outlet pandora outlet pandora outlet pandora outlet pandora outlet pandora outlet woolrich outlet