Wie kann ich die Milchbildung anregen?

So rege ich die Milchbildung in der Stillzeit an:

Zwei Stillhormone sind hauptsächlich für die Milchbildung verantwortlich. Das Prolaktin bildet die Milch in den Drüsen und das Oxytocin bringt die Milch zum Fliessen. Saugt ein Baby an der Brust, ziehen sich die Milchbläschen und Milchgänge zusammen. Die Milch fliesst aus der Brustwarze. Dieser Vorgang wird als Milchspendereflex oder auch als „letdown reflex“ bezeichnet. Er wird an beiden Brüsten gleichzeitig und während einer Stillmahlzeit mehrmals ausgelöst. Die Mutter kann das Auslösen des Milchspendereflexes an folgenden Zeichen erkennen:

  • prickelndes warmes Gefühl oder Stechen in der Brust
  • die andere Brust beginnt zu fliessen
  • das Baby schluckt schnell und regelmässig
Angst oder Stress kann sich negativ auf das Oxytocin auswirken und die Milch fliesst nicht oder nur verzögert, obwohl sie sich in der Brust befindet.
 
Die Milchbildung ist ein Prozess, bei dem drei Faktoren, optimal aufeinander abgestimmt, bzw.  zusammenspielen müssen. Dabei handelt es sich um Hormone, Impulse und die Psyche. Unterstützend auf die Milchbildung können die folgenden Massnahmen wirken:
  • Eine angenehme Atmosphäre schaffen in der man sich wohl fühlt
  • Das Anlegen oder Abpumpen an beiden Brüsten je Stillmahlzeit steigert die Milchmenge. Beim Abpumpen ist deswegen auf die Wahl der richtigen Milchpumpe zu achten. Die richtige Milchpumpe sollte deswegen unbedingt auch als Doppelpumpe eingesetzt werden können.
  • Häufiges Anlegen des Babys oder Abpumpen der Muttermilch
  • In der richtigen Zusammensetzung kann auch Still- oder Milchbildungstee (max. 1 Liter pro Tag) und alkoholfreies Malzbier förderlich sein
  • Reichliche Aufnahme von Flüssigkeit (2-2.5 Liter pro Tag)
  • Diverse Homöopathische Mittel (bitte fragen Sie dazu Ihre Hebamme, Stillberaterin oder Ihren Arzt)
Bitte meiden Sie:
  • Angst, Hektik, Ärger, Stress, Schmerzen und wunde Brustwarzen
  • Pfefferminz oder Salbeitee (diese  werden zur Reduzierung der Milchmenge eingesetzt)

Einen hochwertigen Stilltee unter anderem aus Anis, Fenchel, Kümmel, Majoran und Melisse finden Sie hier in unserem Sortiment.

* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten