Unregelmässige Trinkzeiten

Unregelmäßige Trinkzeiten

Kurze Trinkintervalle sind bei Neugeborenen ganz normal: Der Magen des Kindes ist noch sehr klein und die Muttermilch passiert schnell den Magen-Darm-Trakt, sodass die Kinder bald wieder Hunger bekommen.
 
Andererseits kann vermehrter Appetit auch auf einen Entwicklungsschub hindeuten, den das Kind gerade durchmacht. Aber auch längere Abstände sind bei Kindern, die gut gedeihen nicht Besorgnis erregend. Manche Kinder sind sehr genügsam, sie äußern sich nicht sofort und kommen auch mit längeren Abständen zwischen den Mahlzeiten gut zurecht.
 
Wenn Sie das Gefühl haben, Ihr Baby ist sehr genügsam und schreit nicht, wenn es Hunger hat, dann achten Sie bei ihm auf frühe Hungeranzeichen. Das können Saugbewegungen, das "Suchen", Bewegungen der Hand zum Mund, Unruhe, sanfte Laute oder Seufzer sein. Normal sind bei Neugeborenen 8 bis 12 Stillmahlzeiten in 24 Stunden. Übrigens: Es stimmt nicht, dass Babys Bauchweh bekommen, wenn unverdaute Milch auf verdaute Milch stößt.
 
Ohne Einschränkungen gilt: Stillen Sie nach Bedarf und gehen Sie auf die Bedürfnisse des Kindes ein.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
max maillots max maillot air jordan pas cher air jordan pas cher air jordan pas cher air jordan pas cher air jordan pas cher golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet golden goose outlet pandora pas cher pandora pas cher pandora pas cher pandora pas cher pandora pas cher pandora pas cher pandora outlet pandora outlet pandora outlet pandora outlet pandora outlet pandora outlet woolrich outlet